THEATRINO
 theater, das kommt   

 

DER BÜCHERWURM

Ein Stück über das Lesen

Ein Bücherwurm zieht in ein neues Buch ein. Hier ist es eiskalt. Kein Wunder! Denn die Geschichte des Buches spielt im Ewigen Eis des hohen Nordens. Sie handelt von einem Eskimo-Jungen namens Allack. Bücherwurm futtert sich immer weiter in die Seiten des Buches hinein und lernt eine neue Welt kennen. Er erfährt vom Fischfang im Eis, vom Wohnen in Erdhäusern ...Es ist eine fremde und zugleich anziehende Welt. Mehr und mehr identifiziert sich der Bücherwurm mit dem Eskimojungen Allack und seiner abenteuerlichen Lebensgeschichte. So sehr, dass ihn die Geschichte des Buches verschlingt. Und das in wörtlichem Sinne! Im Buch öffnet sich eine Falltür  und zieht den Bücherwurm in sich hinein. Jetzt lebt Bücherwurm mitten im Buch. Und zwischen den Zeilen.

Die Falltür öffnet sich

Fatalerweise hatte Bücherwurm beim Einzug in das neue Buch übersehen, dass es oben vom Dach in das Buch hinein-regnet. Tag für Tag. Mit einer schrecklichen Folge: Die letzten Seiten des Buches pappen zusammen, und Bücherwurm kann sie nicht mehr lesen. Er kommt nicht mehr weiter in der Geschichte. Zu hart das Ganze! Bücherwurm ist verzweifelt. An der spannendsten Stelle des Buches ist er gezwungen, das Buch und seine Geschichte zu verlassen.

Der Wunderfisch

Zu allem Überfluss schellt auch noch das Telefon. Am anderen Ende der Leitung meldet sich eine gewisse Leseratte. Leseratte gibt Bücherwurm einen Rat: >Wenn die letzten Seiten des Buches ungenießbar geworden sind, dann schreiben Sie doch die Geschichte einfach selbst zu Ende<. Und tatsächlich: Bücherwurm erfindet ein eigenes Ende der Geschichte, sogar ein Happy End!
Bücherwurm ist überglücklich. Er ruft Leseratte an und bedankt sich für den guten Rat. Bücherwurm und Lese-ratte scheinen sich sehr sympathisch zu sein. Noch am Telefon beschließen sie, eine WG zu gründen, eine Wurmgemeinschaft, Und falls der Platz für Zwei nicht reichen sollte, könne man ja die Geschichte jederzeit ausbauen.

Lesen ist Abenteuer
Anmerkungen des Regisseurs

Lesen ist stummes Starren auf tote Buchstaben. So scheint es. Aber der  Schein trügt. Lesen ist kostenlose Aufregung, Abenteuer ohne jedes  Risiko. Wer liest, spart Auto, Flugzeug oder die rappelnde Eisenbahn. Schon ein  paar Sätze eines guten Autors reichen aus, und der aufgeschlossene  Leser befindet sich an entfernten Orten, unter unbekannten Menschen, in  nie erlebten Situationen. Wer liest, wird im Handumdrehen entführt. Also Vorsicht! Lesen ist zwar kostenlos, aber ziemlich gefährlich.
>Kostenlos< stimmt eigentlich nicht: Lesen fordert das Beste, was sich in Herz und Hirn von uns befindet: Phantasie bzw. Vorstellungsgabe,  das heißt Sehen, Fühlen und Denken in neuen Welten.
>Phantasie hat Nutzen< so meinte Einstein. Wer liest, lernt Probleme  zu lösen im Bereich des Denkbaren. Und genau da müssen die meisten  Probleme zunächst gelöst werden.

Bücherwurm futtert Geschichten-Schnipsel

                               mit    Erika Domenik
     
Inszenierung und Bühne     Bernward M. Müller

eiskalt
Krone1

DER BÜCHERWURM wurde von der staatlichen Theaterkommission in Bayern als >besonders wertvoll für Grund-und Volksschulen< prämiert

Beim Lesen kannst Du auf Menschen treffen, denen es so oder so ähnlich  wie Dir selbst geht. Die Buch-Person hat vielleicht auch rote Haare -  genau wie Du - oder sie sucht auch einen Freund... oder sie träumt  davon, einen großen bunten Fisch zu fangen, der sprechen kann. Lesen  heißt Menschen treffen, die ähnlich gestrickt sind wie Du.  Oder andersherum: An der Buch-Person sehe ich, wie es mir selbst geht.
Und manchmal ist Lesen eine Offenbarung: Du hast ein Gefühl, eine  vage Idee, eine gewisse Sicht auf die Dinge und Ereignisse deines Lebens,  und dann kommt ein Schriftsteller und fasst genau das, was Du ansatzweise  fühlst oder denkst in Worte, bzw. er macht daraus eine Geschichte,  nach deren Lektüre Du staunend und berührt sagen kannst: >Ja! Genau so ist es. Die Geschichte ist wahr, obwohl sie nicht wirklich ist.<
.

nach oben

Pressespiegel 
DER BÜCHERWURM

 

 

M-Merkur-Online-logo
                          
Für helle Begeisterung sorgte … Theatrino am Freitag in der Grundschule Percha… Mit wenigen Utensilien  … ein kleiner Koffer, Papierschnitzel, ein Buch und ein Telefon gelingt es, die Kinder in die Welt der Bücher und Geschichten zu entführen. Die Lehrerinnen der Grundschule griffen die Begeisterung für Bücher dankbar auf: Noch am selben Abend veranstalteten sie eine Lesenacht mit einem spannenden Lesequiz, ….
           

http://www.merkur-online.de/lokales/starnberg/landkreis/theatrino-gast-grundschule-429986.html


Homepage Waldbachschule
                           
… Dass Lesen nicht nur stummes Starren auf Buchstaben ist, sondern aufregend und wie „Kino im Kopf" sein kann, zeigte Theatrino den Kindern der Waldbachschule und den zukünftigen Schulanfängern des Kindergartens „Fabula".
              
http://www.waldbachschule-zell.de/index.php?id=108


 

Badische-Zeitung-logo
              
>… ein Buch kann dein ganzes Leben verändern<, sagt der Bücherwurm zum Schluss und verlässt unter tosendem Beifall die Bühne. … "Es ist jedes Mal toll, auf der Bühne zu stehen und zu sehen, wie die Kinder Spaß beim Zuschauen haben", schwärmt die Schauspielerin Erika Domenik nach der Vorstellung.
               

http://www.badische-zeitung.de/lahr/ein-buch-kann-ein-leben-veraendern--6873758.html 

 

Homepage Breitwiesenschule
                   
Im Rahmen des landesweiten Literatur- und Lesefestes lud die Breitwiesenschule das Theater Theatrino mit dem Stück „Der Bücherwurm“ in die Breitwiesenhalle ein….Begeistert und gespannt folgten die Kinder den Abenteuern des Bücherwurms. Anschließend ließen die Schüler ihrer Fantasie freien Lauf und gestalteten im Klassenzimmer ein Buch, durch das sich ein Bücherwurm frisst. 
          
http://breitwiesenschule.aktiv-in.de/node/80


 

Mittelbayerische-logo
                    
Kinder der Volksschule Ebermannsdorf erlebten die Faszination des Lesens
               
…. Die ganze Geschichte lebt von einer Fülle von Sprachbildern. Diese Metaphern fördern das Vorstellungsvermögen, erleichtern das Verstehen von Sprache und Denken und bereichern die Phantasie. Fasziniert von der Erzählung bastelten sich die Kinder am Ende des ungewöhnlichen Schultages noch einen leibhaftigen Bücherwurm aus bunten Perlen.
             
http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10057&pk=359737


 

Homepage der Grundschule an der Camerloherstraße / Ismaning
       
... "Ich fand den "Bücherwurm" interessant, weil man gelernt hat, seine Langeweile zu besiegen und selbst etwas aus seiner Zeit zu machen" (Theresa)
"Der Bücherwurm war spannend und toll. In jeder kleinen Geschichte hat eine neue Geschichte
gesteckt." (Eva)
"Wenn man ein Buch liest, hat jeder seine eigene Vorstellung davon." (Sophie)
Der Bücherwurm war auch lustig, weil so viele Sprachspielereinen vorgekommen sind, z.B. Ge(h)-schichte und nicht "Sprung-schichte"… (Theresa)
Alex fand das Stück fast ausgeflippt, weil es so gut gespielt war.
Und Natalie hat besonders gut gefallen, wie ein Bleistift und ein Radiergummi zusammen eine Geschichte schreiben wollten, und dies leider misslungen war…..
Terry fand, dass "Kopfkino" die Figuren lebendig macht und gute Laune bringt.
"Super gefallen hat mir, wie der Bücherwurm seine Gefühle ausdrückte. (Elisabeth)
"Ich habe mich gefreut, dass der Bücherwurm am Schluss die Leseratte als Freundin bekam." (Marina)

        
http://www.gscamerloher-ismaning.de/index.php/schulleben/archiv/51-schulleben-2008-2009/257-blattsalat-und-kopfkino


 

Homepage Kreuzschule Mussum
           

…. Selten hat eine Theateraufführung die Zuschauer durch die Intensität der Darstellerin so
in den Bann gezogen.

                   
http://www.kreuzschule-mussum.bocholt.de/?Rueckblick_2010%2F2011:Theaterstueck_%26quot%3BDer_Buecherwurm%26quot%3B&search=b%C3%BCcherwurm


     

Schönbuch-Blog-Logo
                  
Die witzige, spritzige, Kind gerechte Darstellung des frechen, neugierigen Wurms, der wie Allak sein Leben schließlich selbst in die Hand nimmt, zog die Kinder in ihren Bann. Die Theater- und Fernsehschauspielerin Erika Domenik… stellte den Kontakt zu den kleinen Zuschauerinnen und Zuschauern von der ersten Minute an spielend her. So sehr, dass die dem Bücherwurm manchmal sogar antworteten. Als er etwa klagte „Ich bin nichts wert“, bekam er sofort kräftigen Zuspruch: “Doch!“ klang es da laut aus vielen Kinderkehlen.
…  Das Interesse am Lesen zu wecken und die Lesekompetenz der Jungen und Mädchen zu fördern, sei seit zwei Jahren Schwerpunkt an der Tailfinger Grundschule, erklärte Schulleiterin Waltraud Oelkuch-Philipsen. …   Der „Bücherwurm“ habe wunderbar in dieses Konzept gepasst.

              
http://www.schoenbuch-blog.de/neugieriger-bucherwurm-begeistert-kleine-leseratten-%E2%80%9Eder-bucherwurm-fesselnde-auffuhrung-fur-tailfinger-grund-und/


 

Main-Post-Logo
                
….. Erika Domenik vom Theater Theatrino spielte die Hauptperson sehr ausdrucksvoll und bezog die jungen Zuschauer an einigen Stellen des Stücks auch aktiv ein. Die Freude an der Aufführung war dem jungen Publikum dabei deutlich anzumerken
                    
http://www.pfiffikus.mainpost.de/regional/main-spessart/Der-Buecherwurm-zeigt-es-Lesen-ist-Abenteuer;art776,564199

 

nordbayern-logo
               
   … Nach dem kurzweiligen Stück war den Mädchen und Buben der Grundschule klar: Aus jedem kann ein kleiner Bücherwurm oder eine Leseratte werden! Lesen macht nämlich tierisch Spaß!
               
http://www.nordbayern.de/region/roth/was-ein-bucherwurm-so-erlebt-1.316559


 

Gemeinde Herbertingen – Mitteilungsblatt
              
Die Inszenierung von Bernward M. Müller sprühte vor Ideen und kurzweiligen Texten, so dass die Zeit wie Nichts vorbei ging. Musikalische Einlagen machten Stimmung, leise Passagen regten zum Nachdenken an und das Adrenalin stieg hoch, als der Bücherbrand gelöscht werden musste…
Ein grandioses Stück über den Spaß am Lesen, hervorragend gespielt von Erika Domenik
.

                         
http://www.herbertingen.net/MT_KW_48-2011.pdf#page=6&zoom=auto,-82,595

 

St.-Augustin-Rundblick-Logo
                   
Den Zuschauern wurde hier noch einmal bewusst gemacht, dass Lesen ein Abenteuer, ein Erlebnis ist, das Herz und Verstand wach macht und dabei neue Welten eröffnet. Gebannt lauschten die kleinen Bücherwürmer der KGS Buisdorf dem großen Bücherwurm auf der Bühne und spendeten nach fünfzigminütigem, konzentriertem Zuhören tosenden Beifall.
                  
 http://www.ortszeitungen.de/rmp/DxMLW?Template=./Templates/idx.tpl&Ort=71&Rubrik=1000000&Art=2177085


 

Homepage der Gemeinde Pischelsdorf
                   
Gemeinsam mit dem … Bücherwurm tauchten die Kinder ein in die wunderbare Welt der Geschichten und lernten ganz nebenbei die verschiedenen Gattungen von Literatur kennen. Sie verfolgten gespannt die Abenteuer des kleinen Allack und lachten über den Bücherwurm, dem einige Missgeschicke in seiner Wohnung – dem Buch – passierten.
Am Ende der Vorstellung waren sich Kinder, Lehrer und der Bücherwurm darüber einig: „ Bücher können dein Leben verändern, wenn du nur tief genug in die Geschichten
eintauchst!"
Eine gelungene Vorstellung!

                      
http://www.pischelsdorf.ooe.gv.at/system/web/news.aspx?bezirkonr=0&menuonr=219987239&detailonr=223909073-101
 


 

Homepage der Grundschule Wichterich
                        
  … Mit ihrer ausdrucksstarken Spielweise (gemeint ist Erika Domenik) trug sie dazu bei, dass wir die spannende Geschichte kurzweilig verfolgten. Ein riesiges aufgeschlagenes Buch als Kulisse, das immer mal wieder Überraschungen bot, rundet die gelungene Aufführung wunderbar ab. Nicht nur die kleinen Zuschauer, sondern auch die Lehrerinnen und anwesenden Eltern erfreuten sich an diesem Theaterstück.
                 
http://www.ggs-wichterich.de/aktuelles/monatsfeier/156-besuch-des-theaters-qtheatrinoq-mit-dem-stueck-qder-buecherwurmq.html


 

Der-Teckbote-Logo
                   
Erika Domenik verstand es von Anfang an, die Kinder als leibhaftiger Bücherwurm und in der gleichzeitig immer wieder eingenommenen Hauptrolle des Eskimo-Jungen Allack zu fesseln und ihre eigene grenzenlose Begeisterung für das Lesen gelungen weiterzugeben.
… Dass sie am Ende sogar noch eine Wohngemeinschaft bilden würden, war nicht zu erahnen, gehörte aber zu den
vielen Überraschungen und guten Einfällen des so lehrreichen wie vergnüglichen und kurzweiligen Theaterstücks.

            
http://www.teckbote.de/nachrichten/kultur_artikel,-%E2%80%9EBuecherwurm%E2%80%9C-trifft-%E2%80%9ELeseratte%E2%80%9C-_arid,77188.html



Homepage der Grundschule Mühlenredder
                 

Ganz verzaubert ließen sich die Schüler der ersten bis vierten Klasse in Bücherwurms Welt mitnehmen. Die sparsame, aber doch so spannende Kulisse des "Theatrino" überraschte die Kinder mit ihren versteckten Geheimnissen, die die Phantasie der Zuschauer anregte – eine gute Grundlage für die Buchwoche.
             
http://www.gs-muehlenredder.de/buchwoche.html


 

vs obdorf

Alleine schon die Kulisse des Theaterstücks „ Der Bücherwurm“ war sehr gelungen. Die Soloakteurin verstand es, die Schüler und Schülerinnen immer wieder in ihren Bann zu ziehen. Anhand der Geschichte über einen Eskimojungen versuchte der „Bücherwurm“ die Kinder für die Welt des Lesens zu begeistern. Durch witzige Wortwahl und lustige Pointen zeigte er auf, was in einem Buch so alles stecken kann. ! Applaus !
                 
http://vs-obdorf.www4.vobs.at/menue-links/aktuelles/news-detail/article/theater-buecherwurm/


 

Homepage der Volksschule Kraiwiesen
              
Am 7. November fraß sich ein Bücherwurm in unserem Turnsaal satt.
Die Schauspielerin Erika Domenik von der Theatergruppe "Theatrino" bot im Alleingang mitreißendes Kindertheater. Wie es für eine Person möglich ist, eine mit allen Raffinessen versehene Bühne auf- und abzubauen und die Zuseher 50min mit einem tollen Stück  in ihren Bann zu ziehen, ist uns nach wie vor ein Rätsel.
                 
http://www.vs-kraiwiesen.salzburg.at/aktuelles/123-der-buecherwurm-im-turnsaal.html

nach oben